BLOG auf www.energieinfo.de→Artikel

Energie: Strom als Erdgas speichern - Preis für Solar Fuel GmbH

Copyright by Michael Bockhorst Donnerstag, 30. September 2010

BDEW, ADAC, dena und ASUE verleihen den "Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2010" für die chemische Speicherung von Strom als Erdgas. Diese Speicherform kann in einem Stromnetz, welches zunehmend größere Mengen erneuerbarer Energien aufnehmen muss, eine entscheidende Rolle spielen. Das immer stärker variierende Stromangebot kann besser an die Nachfrage angepasst werden.

 

solar_fuel.png

 

Die Solar Fuel GmbH erhält den "Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft 2010" für eine Entwicklung, die gemeinsam mit dem ZSW und dem Fraunhofer IWES durchgeführt wurde.

Das Verfahren findet in zwei Schritten statt:

  1. Stromüberschuss wird in Elektrolyse-Zellen in Sauerstoff und Wasserstoff gespalten.
  2. Der Wasserstoff wird in einer chemischen Reaktion mit Kohlendioxid in Erdgas umgewandelt.

Der Wirkungsgrad liegt nach Angaben der Solar Fuel GmbH bei ca. 60 Prozent.

Hintergrund: Der variabel erzeugte Strom aus Wind- und Photovoltaik-Kraftwerken kann nicht immer von den Verbrauchern verwendet werden. Um das schwankende Angebot auszugleichen, sind unbedingt Energiespeicher notwendig, die kostengünstig große Energiemengen aufnehmen und abgeben können.

Elektrische Direktspeicher (Batterien, Superkondensatoren, Pumpspeicherwerke) sind nur bedingt geeignet, die Kriterien zu erfüllen.

Die Speicherung des elektrischen Stroms in Form von Methan ist besonders reizvoll, weil

  • Methan in Erdgasspeichern gelagert werden kann,
  • über das Erdgasnetz bundesweit verteilt werden kann,
  • die Speicher- und Verteilungsinfrastruktur bereits besteht,
  • Erdgas relativ sauber in Wärme (Hausheizungen, Industrieöfen) und Strom (hocheffiziente GuD-Kraftwerke) umgewandelt werden kann.

Spannend bleibt die Frage, wie hoch die Gesamteffizienz der Speicherung von WInd- und Solarstrom in Form von Methan ist. Dabei müssen auch die Investitionskosten für die Anlagen und ihre Lebensdauer berücksichtigt werden (→ Life Cycle Assessment).

Der geplante Bau einer Prototyp-Konvertierungsanlage ist daher der nächste logische Schritt, der bis 2012 in Form einer größeren Anlage abgeschlossen werden soll.

Weitere Informationsquellen im Web

  • Preisträger: IWES - Anwendungsorientierte Forschung und vorindustrieller Entwicklung auf dem Gebiet der Nutzung erneuerbarer Energiequellen [...]
gesetzte Tags: , ,

 

Navigation