Energiesparen → Energiespartipps für Alle!

Auto:
Beim Fahren Sprit sparen

Kategorie: MOBILITÄT

Text: Michael Bockhorst
Hinweise zur Nutzung und zum Copyright siehe unten.
Die Benutzung eines Autos ist auf der einen Seite eine Tätigkeit, die viel Energie benötigt. Andererseits erzwingen die heutigen Strukturen oftmals den Einsatz eines Autos: Arbeitsplätze, Dienstleister und Geschäfte liegen oft weit von den Wohnorten entfernt. In einer Familie kommt hinzu, daß die Kinder zur - ebenfalls weit entfernten - Schule oder zu Veranstaltungen und Freunden gebracht werden müssen.

Der spezifische Energiebedarf, also der Energiebedarf pro Person, läßt sich deutlich verringern, wenn ein Auto gut besetzt ist; ob nun das Auto mit einer Person, 1.2 Tonnen wiegend, bewegt wird oder noch zwei weitere Personen das Gewicht auf 1.35 Tonnen erhöhen - der Energieverbrauch wird sich vielleicht um 10 Prozent erhöhen, nicht jedoch verdreifachen!

Folgende Verhaltenweisen helfen Energie und damit Kosten zu sparen:

  • Wenn möglich, das Auto gut besetzen, also gegebenenfalls Fahrten mit gleichem oder ähnlichen Fahrzielen mit nur einem Auto erledigen. Dazu zählen natürlich auch die schon praktizierten Fahrgemeinschaften!
  • Wenn möglich, Fahrten zu verschiedenen Zielen geschickt verbinden, etwa Einkäufe und Arztbesuche. Insbesondere in ländlichen Gegenden sind größere Gemeinden oder Städte inzwischen die absoluten Zentren für Dienstleistungen und Handel. Einzelne Fahrten vervielfachen den Energie- und Kostenaufwand entsprechend. Die nicht gefahrenen Kilometer sind die, die am meisten Energie und Kosten sparen!
  • Durch sparsame Fahrweise kann der Treibstoffverbrauch um 10-20% gegenüber einer verschleißenden Fahrweise gesenkt werden. Dazu gehört zügiges Beschleunigen beim Anfahren auf die erlaubte und gewünschte Reisegeschwindigkeit und spätestens danach das Schalten in einen Gang, der bei niedriger Motordrehzahl ein stabiles aber sparsames Fahrverhalten erlaubt.
    Längere Pausen an Ampeln, Bahnübergängen und Hindernissen von etwa einer Minute oder mehr: Der Motor kann und darf abgeschaltet werden. Moderne Fahrzeuge sind tolerant gegen häufigeres Starten und Stoppen des Motors.
  • Das Mitführen von unnötigem Gewicht sollte reduziert werden - aber niemals zu Lasten der Sicherheit! Also bitte NIEMALS Verbandkasten, Warndreieck, Wolldecke und Getränke für die Reise wegoptimieren!
    Gepäckträger und andere An- und Aufbauten auf Fahrzeugen erhöhen den Luftwiderstand und damit den Treibstoffverbrauch erheblich; dies macht sich bei Autobahnfahrten besonders deutlich bemerkbar. Eine Erhöhung des Treibstoffverbrauchs um 5-20% ist durchaus möglich.

Sicherheit hat immer Vorrang: Überholmanöver beispielsweise sind prinzipiell gefählich, sie sollten also möglichst schnell abgeschlossen werden. Dort lohnt sich das Sparen durch eine langsame Fahrweise keinesfalls!

Ebenso sollte man nicht an der Beleuchtung sparen. Sicher bedeutet eingeschaltetes Licht einen Mehrverbrauch, aber der dürfte deutlich unter einem Prozent liegen ...und erhöht die Sichtbarkeit des Fahrzeuges bei schlechtem Wetter und in der Dämmerung drastisch!

Berechnungsformular nachhaltige Mobilität auf www.energieinfo.de!

Lernen Sie, verschiedene Formen der Mobilität zu vergleichen, und zwar mit dem folgenden Formular: Entscheidungshilfe nachhaltige Mobilität

Dieser Online-Rechner ist eine Aufforderung zum Spielen mit Eingabewerten! Probieren Sie verschiedene Fahrzeuge und Personenzahlen aus, verändern Sie den Sprit-Verbrauch ihres Fahrzeugs etc., erkunden Sie ein einfaches Modell zur Berechnung der Zeit- und Energieaufwände sowie der Kohlendioxid-Emissionen verschiedener Mobilitätsformen.

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar:

Kontext