Energiesparen → Energiespartipps für Alle!

Energielabel:
Alternativen korrekt vergleichen

Kategorie: KAUFENTSCHEIDUNGEN

Text: Michael Bockhorst
Hinweise zur Nutzung und zum Copyright siehe unten.
Bei Kaufentscheidungen ist das Energielabel ein guter Hinweis, wieviel Energie das Gerät später benötigen wird. So werden bei Kühlgeräten auch gerne die Jahresverbräuche in Kilowattstunden pro Jahr angegeben. Werden diese mit den Arbeitskosten, etwa 20 Euro-Cent pro Kilowattstunde, multipliziert, können die jährlichen Kosten berechnet werden.

Alle Geräte werden nach Energieeffizienzklassen eingeteilt. A steht für eine hohe Energieeffizienz, die weiteren Buchstaben des Alphabets für eine abnehmende Energieeffizienz. Geräte mit besonders hoher Energieeffizienz werden mit A+ oder A++ bezeichnet. Im Rahmen der technischen Entwicklung sind diese neuen Energieeffizienzklassen eingeführt worden.

Vergleicht man einen Kühlschrank der Energieeffizienzklasse A++ mit einem Kühlschrank der Energieeffizienzklasse B, kommt man auf folgende Gesamtkosten über den Nutzungszeitraum von 10 Jahren:

Kühlschrank Effizienzklasse A++:
Kauf: 350 Euro
Strom: 10 Jahre * 150 Kilowattstunden/Jahr * 0.2 EUR = 300 EUR
Gesamt: 650 EUR

Kühlschrank Effizienzklasse B:
Kauf: 200 Euro
Strom: 10 Jahre * 250 Kilowattstunden/Jahr * 0.2 EUR = 500 EUR
Gesamt: 700 Euro

Nach 7 1/2 Jahren sind beide Kaufalternativen gleich teuer, nach 10 Jahren gewinnt das zunächst teurere Gerät! Bei den zu erwartenden steigenden Energiepreisen werden die Vorteile des sparsameren Gerätes noch deutlicher. Dazu kommt, daß das Kälte-Aggregat eines A++-Kühlschranks seltener anspringt, weniger Lärm und Abwärme verursacht und eine höhere Lebenserwartung hat!

Berechnungsformular für Kaufalternativen auf www.energieinfo.de

Berechnung der Energie- und Gesamtkosten von Kühlgera"ten in Form eines Formulars, mit dem Sie bis zu 8 Geräte auf einmal vergleichen können. Dabei werden auch die Strom- und Gesamtkosten für den Betrieb über verschiedene Zeiträume ausgegeben.

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar:

Kontext