Erdgas

Gasförmiger Energieträger, bestehend aus leichten Kohlenwasserstoffen und anderen Gasen (s.u.). Erdgas tritt oftmals vergesellschaftet mit Erdöl auf, in weitaus geringerem Maße bei der Entstehung von Kohle, kann aber auch unabhängig von Kohle oder Erdöl vorkommen. Erdgas gehört zur Gruppe der fossilen Brennstoffen.

Erdgasförderung und Entstehung

Die Förderung von Erdgas wird durch Bohrungen ermöglicht, die in eine Erdgaslagerstätte getrieben werden, wobei es durch seinen eigenen Druck gefördert wird (schematisch, nach [ABCC1965]):

erdgas_lagerstaette.gif

Erdgas, unterschiedlich in der Zusammensetzung aufgrund verschiedener Biomassezusammensetzung der Ausgangsstoffe sowie der ,,Prozeßbedingungen„, kann in zwei verschiedene Klassen eingeteilt werden, nasses und trockenes Erdgas. Ihre mittlere Zusammensetzung ist in der folgenden Tabelle aufgeschlüsselt und zeigt beträchtliche Unterschiede zwischen diesen beiden Klassen ([ABCC1965]):

Erdgas-Typ Methan Ethan Propan Butan Pentan Kohlenstoffdioxid Stickstoff
Trockenes Erdgas 84.7 9.7 3.0 1.1 1.6
Nasses Erdgas 36.6 32.3 21.1 5.8 3.7 0.5

Nichtkonventionelle Erdgasvorkommen

Dazu gehören alle die Erdgasvorkommen, die nicht bei Bohrungen nach Erdgas bzw. Erdöl gewonnen werden, wie z.B.

  • Grubengas:
    Gas aus Kohlebergwerken/-gruben, welches aus der porösen Kohle beim Abbau entweicht.
  • Methanhydrat:
    Ein Chelat(=Käfig)-Verbindung von Wasser und Methan, bei der Methanmoleküle von Wassermolekülen eingeschlossen sind.
  • Schiefergas:
    Im Schiefergestein gespeichertes Methan

Mit den steigenden Preisen für konventionelles Erdgas wird die Erschließung unkonventionelle Erdgas-Vorkommen zunehmend wirtschaftlich.